Archiv der Kategorie: Verein

Social Media History

2021 startet für Kulturpixel mit einem tollen, neuen Projekt! Das BMBF fördert ab März das CitizenScience-Projekt „SocialMediaHistory – Geschichte auf Instagram und TikTok“ für drei Jahre.

Gemeinsam mit Bürger:innen untersuchen wir Geschichtsdarstellungen auf Instagram und TikTok. Wir wollen miteinander und voneinander lernen!

Das Verbundprojekt wird gemeinsam durchgeführt von der Public History der Universität Hamburg sowie der Ruhr-Universität Bochum und Kulturpixel e.V.. Die Projektleitung übernehmen Prof. Dr. Thorsten Logge und Prof. Dr. Christian Bunnenberg. Die Koordination liegt in den Händen von Nils Steffen.  

Kulturpixel wird in diesem Projekt die Ausgestaltung und Durchführung der Workshops  für Bürger:innen übernehmen. Uns ist es vor allem und ganz besonders ein Anliegen, Menschen zu empowern, Geschichte zu reflektieren, aber vor allem auch selbst zu erzählen. So vielfältig die Gesellschaft, so vielfältig und spannend ist Geschichte. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch!

STREET /ART / DEMOCRACY — Streetart als Medium der historisch-politischen Bildung

Und noch ein neues Projekt wird 2021 beginnen! Dieses Pilotprojekt ist eine Kooperation zwischen dem Arbeitsfeld Public History der Universität Hamburg und Kulturpixel e.V.. Als digitales Citizen-Science-Projekt untersucht und vermittelt es Streetart als Medium historisch-politischer Kommunikation und Bildung, indem es (a) eine offene Onlineplattform für die Dokumentation und Analyse von Streetart mit historischen und politischen Themen aufbaut, (b) als regionales Pilotprojekt mit niedersächsischen Schüler:innen in Präsenz-Workshops Streetart in ihrer Umgebung aufsucht, dokumentiert, analysiert und online veröffentlicht sowie daraus (c) Open Educational Ressources (OER) zu Lerneinheiten über Streetart entwickelt, die nachhaltig für Lehrkräfte nutzbar und übertragbar sind.

Streetart und v.a. Graffiti haben zwar einen Platz in Bildungsangeboten gefunden – häufig in Bezug auf Empowerment und Teilhabe von Jugendlichen. Neu ist die Perspektive der historisch-politischen Bildung durch Streetart: Jugendliche erleben Politik und Geschichte durch Streetart, lernen die Geschichte(n) dahinter zu recherchieren sowie die eigenen Erkenntnisse für andere auf der Onlineplattform aufzubereiten. In den Workshops werden die Vielfalt des Mediums, seine Möglichkeiten und Grenzen diskutiert und zugleich aufgezeigt, dass Streetart ein Form von Öffentlichkeit ist, um marginalisierte Gruppen sprechen zu lassen. Das Angebot soll den Jugendlichen dabei helfen, ihre eigene Stimme im demokratischen Diskurs zu finden. Wir werden die Workshops vorbereiten und durchführen und sind schon voller Ideen und Tatendrang. Auch hier geht ein herzlicher Dank an die Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen, welche im Programm Politische Medienkompetenz dieses Projekt fördert!

„SPEAK UP! Deine Stimme — Deine Demokratie“

Unser neues Projekt, gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen, startet 2021! Wir sind froh, dieses Herzensprojekt durchführen zu können. Im Mittelpunkt des Projekts steht ein Empowerment zu reflektiertem, selbstbestimmtem Handeln im Netz. Wir möchten Jugendlichen eine Stimme geben, die sonst nicht gehört werden. Hierzu möchten wir Jugendliche ansprechen, die aufgrund fehlender politischer Bildungsangebote im nicht-urbanen Raum sonst nicht erreicht werden. Unser Ziel ist es hierbei, Demokratiebewusstsein und digitale Zivilgesellschaft durch Vermittlung einer politischen Medienkompetenz zu stärken. Wir sind voller Vorfreude und möchten uns an dieser Stelle bei der LpB Niedersachsen bedanken, ohne deren Förderung die Realisation des Projekts nicht möglich wäre!

Schülerforum to go #hopespeech – Hoffnungsgeschichten

Zwei turbulente Wochen gehen zuende! Im Rahmen des „Schülerforums to go #hopespeech- Hoffnungsgeschichten“ hat Kulturpixel zwei Workshops mit verschiedenen Schwerpunkten an diversen Schulen in ganz Niedersachsen angeboten. Es ging zum einen darum, wie Jugendliche selbst Projekte beginnen können und welche Möglichkeiten es gibt, aktiv zu werden. Außerdem haben wir uns dem Empowerment von Mädchen gewidmet und aufgezeigt, warum dies nicht „Mädchensache“ ist, sondern alle betrifft und was man tun kann, um sich gegenseitig zu unterstützen. Auch wenn dieses Jahr alles anders ist, war es sehr schön, endlich mal wieder vor Ort arbeiten zu können. Etwas, das wir alle sehr vermisst haben. Mit Maske und Abstand, aber immer auf Augenhöhe und im Austausch! Danke für die schöne Zeit!

„Ich Du Wir. Demokratie geht nur gemeinsam“

Mitte November durften wir eine Online-Fortbildung mit dem Titel „Digitaler Frieden und Demokratie im Internet“ in der Veranstaltungsreihe „Ich Du Wir. Demokratie geht nur gemeinsam“ anbieten. Durchgeführt wurde dies vom Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung der Universität Vechta. Wir haben hierbei unseren Umgang mit Social Media erläutert und in einem ersten Schritt aus unserer täglichen Arbeit berichtet, um uns dann mit den anwesenden Lehrer:innen auszutauschen. Wir hatten eine lebhafte Diskussion, kamen ins Gespräch und haben über Möglichkeiten aber auch Grenzen von Social Media gesprochen. Es war ein spannender Austausch und eine gute Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum, die uns große Freude bereitet hat!

„Ich und meine Masken?!“

Trier, Februar 2020. Kulturpixel war in Trier-Ehrang und hat dort einen Social Media Workshop mit Konfirmand:innen zum Thema „Ich und meine Masken?!“ durchgeführt. Es ging um die Frage, was denn eigentlich #real ist und was wir online von uns darstellen wollen, vor allem aber darum, was uns wichtig ist: sowohl online als auch offline. Danke für den spannenden Tag, die kreativen Ideen der Teilnehmer:innen und den guten Austausch.

Mehr dazu auf Facebook oder Instagram

From #hateSpeech to #hopeSpeech

Berlin, Juni 2019. Kulturpixel war in Berlin und hat an der interdisziplinären Zukunftswerkstatt „from #hateSpeech to #hopeSpeech“ teilgenommen. Hier haben wir uns mit verschiedensten Menschen ausgetauscht, wo wir in unserer Arbeit in Berührung mit Hate Speech kommen, was wir dagegen tun können, sowohl im privaten Raum als auch auf struktureller Ebene und welche Projekte wir gemeinsam anstoßen können, um unsere Kompetenzen zu bündeln. Es war sehr motivierend, festzustellen, wie viele Menschen und Organisationen sich für einen friedlichen und demokratischen Umgang miteinander –offline wie online-einsetzen!

Mehr dazu auf Facebook oder Instagram

Kulturpixel bei amfn e.V. in Peine und Buxtehude

Hannover, Juli 2019. Im Mai und Juni haben wir erneut mit amfn e.V. zusammengearbeitet. Im Rahmen der Fortbildung „Demokratie als Lebenskonzept“ haben wir uns dem Thema „Glaubensvielfalt – Glaubensfreiheit“ gewidmet und hatten zwei spannende Workshops mit Geflüchteten und Migrant:innen. Wir haben viel diskutiert, präsentiert und sind in den Dialog getreten- manchmal kontrovers aber immer wertschätzend.

Mehr dazu auf Facebook oder Instagram

Workshop für das Kinder- und Jugendparlament Delmenhorst

Delmenhorst, April 2019. In einem ganztägigen Workshop haben wir uns dem Thema „Kompetenter Umgang mit Social Media“ gewidmet. Wir haben uns intensiv mit den Jugendlichen z.B. darüber ausgetauscht, wo politisches Interesse bereits anfängt (#fridaysforfuture). Aber auch der richtige Umgang mit den eigenen Daten wurde thematisiert. Die Jugendlichen haben eigene GIFs und Memes erstellt und wir waren begeistert, zu sehen mit wie viel Engagement sie dabei waren!

Mehr dazu auf Facebook oder Instagram

#ZGO19

Berlin, April 2019. Zivilgesellschaft Online 2019: Wie wollen wir als digitale Zivilgesellschaft miteinander umgehen? Wird das Internet immer demokratiefeindlicher oder gibt es gute Strategien, dem aktiv etwas entgegenzusetzen? Es war eine spannende Veranstaltung mit wichtigen Inputs und Anregungen vor allem zum Thema der (digitalen) Kinderrechte und einer sehr eindrücklichen Keynote von Michel Abdollahi.

Mehr dazu auf Facebook oder Instagram